Gesunde Ernährung fängt im Kleinen bzw. bei den Kleinen an

6.3.2017

Mein Artikel, bei dem es darum geht, welche wichtige Basis schon die Ernährung junger Sportler darstellt, ist in der Verbandsbroschüre des Baden Württembergischen Triathlonverbandes erschienen.

 

Gesunde Ernährung fängt im Kleinen an

 

Unser Nachwuchs vollbringt im Training und Wettkampf körperliche und geistige Höchstleistungen. Die Kinder und Jugendlichen trainieren in Vereinen oftmals schon konsequent und über viele Jahre hinweg. Sie sind mit Begeisterung dabei und wollen dann auch bei Wettkämpfen zeigen, was in ihnen steckt.

Das ist großartig, geht aber nur mit dem entsprechenden Umfeld und mit einer ausgewogenen und leistungsangepassten Ernährung.

 

Doch wie sieht denn eigentlich die optimale Sporternährung nach dem Training oder vor dem Wettkampf aus?

Was gilt es zu beachten?

 

Es ist erstaunlich, welche Mythen es bei der (Sport-) Ernährung schon bei Erwachsenen gibt. Wie sollen dann erst unsere Kinder den Durchblick behalten?

In den letzten 2 Jahren habe ich bei meinen Ernährungscoachings u.a. mit einigen Sportlern gearbeitet, die auch richtig erfolgreich waren. Dabei habe ich gesehen, dass vor allem in der Basisernährung viele Fehler gemacht werden. Diese Basis ist aber für uns alle das Grundgerüst, auf dem alles Weitere aufbaut.

Gerade Kindern kann man spielerisch den richtigen Umgang mit Lebensmitteln beibringen, so dass sie ganz unbewusst Fehler vermeiden können.

 

2016 war ich bei drei verschiedenen Vereinen und habe dort mit dem Nachwuchs trainiert und mit Quizspielen das Ess- und Trinkverhalten der Kinder etwas unter die Lupe genommen.

Wichtig war mir, dass die Kinder überlegen, wie ihre Rituale aussehen und was evtl. besser sein könnte, ohne das dies schulischen Charakter bekommt.

 

Bereits durch kleine Impulse und das richtige Timing können auch Kinder sich schneller vom Training erholen, damit sie sich bei der nächsten Trainingseinheit oder dem nächsten Wettkampf fitter, schneller und ausgeruhter fühlen können.

 

Darum haben wir uns nach dem Sport- und Denkprogramm noch alle zusammen in die Küche gestellt, damit die Kids ganz konkrete Ideen mit nach Hause nehmen konnten.

 

Kochen liegt voll im Trend, auch bei den Kindern.

Ob bei Tim Mälzer, Jamie Oliver oder Johann Lafer, überall geht es darum neue Ideen in die Küche zu bringen. Meiner Meinung nach müssen aber 2 Faktoren berücksichtigt werden:

Es muss schnell gehen und unkompliziert sein, sonst setzt man das Ganze nicht zuhause um.

Dieser Gedanke steckt hinter diesem „Event“.

Gesunde Ernährung macht Spaß, fordert und fördert Kreativität und jeder kann den Unterschied spüren.

Man fühlt sich einfach anders, ob man eine Portion (fettige) Pommes oder einen gesunden Snack, wie beispielsweise unsere selbst gemachten Energiekugeln gegessen hat.

 

Ob Groß oder Klein, jeder fand bei den kinderleichten Rezepten seine Aufgabe und auch wenn manch Elternteil mir vorher  gesagt hat, dass sein Kind z.B. kein Gemüse isst, war dies beim gemeinsamen Essen überhaupt kein Thema mehr.

Ich bin jedes Mal begeistert mit wie viel Liebe zum Detail die Kinder ihr Buffet gestalten und wie gut ihnen die gesunden Snacks schmecken.

Es sind die kleinen Dinge, die wichtig sind.

Und die fangen auch schon bei den ganz Kleinen an.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

August 6, 2019

May 16, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter