Ironman Hamburg

29.8.2017

 

4 Tage voller Triathlon, Besuche toller Menschen, inspirierender Gespräche und viel Spaß.

Allerdings auch 1450 km Autofahrt, die sich aber gelohnt haben.

 

Da leider der Ironman in Hamburg und der Challenge in Regensburg am selben Tag stattfanden, haben sich mein Mann Jürgen und ich entschieden, dass er in Regensburg vor Ort sein wird, wo er mit seiner Firma Trilive den Livestream gemacht hat und ich unsere Athleten in Hamburg betreue.

 

Am Freitag 6:40 Uhr startete ich also mit meiner Reise in den Norden.

Ich kam gut durch und wurde mit leckerem Kaffee bei unserem Freund Jörn empfangen.

Gleich am Abend fuhren wir gemeinsam in die Hamburger City, wo ich mich im Cafe Paris mit einigen unserer Sportler, sowie deren Familien traf, um die Wettkampftaktik zu besprechen.

 

 

Am Samstag Vormittag, ging es für mich nach einem sensationellen Frühstück mit Jörn

 

 

wieder in die City, um mich mit weiteren Athleten zu treffen, Nerven zu beruhigen und den Wettkampf gemeinsam nochmals gedanklich durchzugehen.

 

Dann fuhr ich zu Andrea.

Andrea ist der Grund, warum ich überhaupt Triathloncoach bin.

Als sie vor 3 Jahren als Triathlon-Rookie bei uns im Corpus Triathlon Trainingscamp dabei war, wollte sie danach gerne, dass ich ihr den Trainingsplan für ihr Rennen beim 70.3 Half Ironman in Barcelona schreibe. Ich meinte damals noch zu ihr, dass sie doch lieber von Jürgen oder Ute die Pläne nehmen sollte, da beide erfahrene Trainer seien. Doch sie meinte, dass sie sehr gerne von mir trainiert werden möchte.

Damals dachte ich, dass ich als Ernährungscoach arbeiten möchte aber das eine schließt das andere ja nicht aus, im Gegenteil, es ergänzt sich alles so gut!

 

Mit Andrea habe ich gemerkt, wie viel Spaß mir diese Arbeit macht!

Die Fitness-Trainer-B-Lizenz hatte ich damals schon, daraufhin habe ich im selben Jahr noch die Triathlon Trainer Lizenz gemacht und mittlerweile noch den Personal Trainer und bin mehr als glücklich :-)

 

Andrea und ich absolvierten zusammen noch eine tolle Trainingseinheit, immerhin müssen wir es ausnutzen, wenn wir uns endlich mal wieder live sehen und schauten uns am nächsten Tag gemeinsam mit Gila den Ironman an.

 

Zusammen macht es natürlich gleich noch mehr Spaß und die Ortskenntnis des @teamamazinggils war Gold wert!

Dass Andrea für uns auch noch VIP Karten hatte, da ihr Mann (Global Fruit Point)das Obst für den Ironman gesponsert hat, war natürlich das Tüpfelchen auf dem i :-)

 

So durften wir uns das Schwimmen auf einem Schiff aus einer ganz neuen und anderen Perspektive ansehen und hatten Zugang zu den besten Hotspots.

 

 

Was mich auch sehr gefreut hat, war das Treffen der vielen Freunde und Bekannte, die wir größtenteils durch unsere Trainingslager alle kennen.

Ob die Buxtehudener oder Franzi und viele viele weitere, wenn auch teilweise leider nur sehr kurz, dennoch war es toll alle mal zu sehen!

 

Eines meiner Highlights beim Ironman war folgende Szene:

Wir standen an der Lauftrecke, ich gegenüber auf der anderen Straßenseite der Mädels und wir feuerten die Athleten an.

Als einer unserer Athleten vorbeirannte, schrie ich ihm begeistert Infos zu und coachte ihn so gut es ging.

Daraufhin fragte ein junger Mann meine Mädels, wer denn die blonde Frau auf der gegenüberliegenden Seite sei, die seinen Vater so euphorisch angefeuert habe.

Diese meinten dann, dass ich seine Trainerin sei. Der Sohn meinte dann aber, dass sein Vater einen Trainer hätte. Oh oh!!!

Doch meine Mädels wussten, dass mein Mann auch Trainer sei.

Ich glaube, da war der junge Mann erleichtert.

Er kam dann auch zu mir und fragte mich, ob ich die Heidi sei ;-)

So witzig!

 

Den Kampfgeist der ( und vor allem unserer )Athleten zu sehen, sowie die Freude beim Zieleinlauf war unbeschreiblich. Gänsehaut pur! Das macht stolz!

 

 

Meine letzte ÜN war dann bei Familie Grube, die wir auch schon seit vielen Jahren kennen.

Es war toll Zeit zusammen zu verbringen, zu hören, wie es ihnen und ihren Kids geht. Wir haben gut gegessen, haben zusammen eine tolle Radrunde gedreht und dann bin ich wieder heimgedüst.

 

 

 

Toll wars!

Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher!

 

Vielen lieben Dank an Jörn, Andrea, Claudia und Carsten für eure Gastfreundschaft!

Hamburg ist und war eine Reise wert :-)

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

August 6, 2019

May 16, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter